Marktfruchtanbau

Marktfrucht bei Russower Landbau und Haffrind GmbH

Neben rund 250 ha Grünland bewirtschaften wir rund 230 ha Ackerfläche. Auf diesen Flächen bauen wir neben Kartoffeln, Raps und Leguminosen auch Getreide an. Unser Repertoire reicht dabei von Weizen für die Nahrungsmittelproduktion, über die Vermehrung von Getreidesaatgut bis hin zum Anbau von Energiegetreide für regionale Partner.

Die Aufteilung und Verteilung dieser verschiedenen Kulturen variiert dabei jährlich in Abhängigkeit von Wetter, Standort, Fruchtfolge und Marktentwicklung. Ein gut geplanter und durchdachter Anbau, sowie alle Maßgaben der guten fachlichen Praxis sind hierbei unser täglicher Begleiter. Die Einhaltung aller agrarwirtschaftlichen Normen und Vorgaben der EG sind gänzlich in unserem Konzept integriert und Basis des täglichen Wirtschaftens.

Um einen Beitrag zu einem ausgewogenen Agrarökosystem leisten sind die Pflanzen- und Tierproduktion in unserem Unternehmen eng miteinander verbunden. So bilden die tierischen Abfallprodukte den organischen Dünger für den Marktfruchtanbau, der dann über die Produktion von Stroh und Getreide den Kreislauf schließt.

Neben dem Einsatz von selbsterzeugtem organischem Dünger sind eine weite Fruchtfolge und eine fachlich korrekte Bodenbearbeitung mit moderner und schonender Technik von großer Bedeutung für uns. Für gute Erträge und gleichbleibende Qualitäten sind ein mäßiger Düngereinsatz und ein verantwortungsvoller Umgang mit Pflanzenschutzmitteln unsere Zielvorgabe- frei nach dem Motto: so viel wie nötig, aber nur so wenig wie möglich!